Sharing Economy: Neue Konsumkultur oder neue Wirtschaftsordnung

Claude Turmes, Europaabgeordneter,

lädt ein zur Podiumsdiskussion:

SHARING ECONOMY: NEUE KONSUMKULTUR ODER NEUE WIRTSCHAFTSORDNUNG?


Neue Herausforderungen für Zivilgesellschaft, Wirtschaft und Politik

WANN? Donnerstag, 24. November 2016, 18h30

WO? 1535° Creativity Hub in Differdingen, Luxemburg

Tauschen, Verleihen und Mieten – die neue Ökonomie des Teilens boomt. Eigentum scheint in der Sharing Economy – vorangetrieben durch neue digitale und mobile Technologien – aus der Mode gekommen zu sein. „Zugang statt Eigentum“ lautet die neue Devise. Welche Herausforderungen ergeben sich für Zivilgesellschaft, Wirtschaft und Politik? Wie können soziale Sicherungssysteme aufrechterhalten werden? Welchen Beitrag kann die Sharing Economy zum nachhaltigen Wirtschaften leisten?

Begrüßungsansprache von Roberto Traversini, grüner Abgeordneter und Bürgermeister der Stadt Differdingen

Keynotes:

Andreas Gebhard, Gründer und Geschäftsführer re:publica


Taoufik Vallipuram, OuiShare Connector

Podiumsdiskussion:

Nico Clement, Mitglied des OGBL-Vorstandes
Fernand Muller, ehemaliger Präsident vom Syndicat Unifié des Impôts Directes (SUID) und Vize-Präsident der Union du Personnel des Finances en Europe (UFE)


Jérôme Merker, Wirtschaftsattaché der Luxemburgischen Handelskammer


Dr Katy Fox, Anthropologin & Catalyst CELL – Centre for Ecological Learning Luxembourg

Um Anmeldung wird gebeten bis zum 21. November bei: lklein@chd.lu

Die Diskussionssprachen sind Luxemburgisch, Französisch und Deutsch; Simultanübersetzung ins Französische und ins Deutsche wird angeboten.


Les dernières actualités